Forderung noch nach dem Wiedereinsatz des ICE 3

9. Mai 2019

Heute tagt der gemeinsame Planungs- und Verkehrsausschuss des Rhein-Sieg-Kreises und der Bundesstadt Bonn. Thema der Sondersitzung war die Angebotsänderungen am ICE-Bahnhof Siegburg/Bonn. Als Gast war der DB-Konzernbevollmächtigte für das Land Nordrhein-Westfalen, Herr Werner Lübberink, geladen, um die Fahrplanänderungen und die damit verbundene Streichung des ICE 3 zu erläutern.

Für die Junge Union (JU) Rhein-Sieg und die Junge Union Bonn ist klar, es darf hier keine Verschlechterung des Angebots für die Region Bonn/Rhein-Sieg geben. "Der Grund, dass der ICE 4 nicht mit den Steigungen auf der Strecke zurecht kommt und deshalb seine Höchstgeschwindigkeit nicht halten kann, reicht unseres Erachtens für eine Streichung nicht aus. Darum fordern wir den Wiedereinsatz des ICE 3 auf der Strecke Köln - Frankfurt am Main", so der stellvertretende Kreisvorsitzende der JU Rhein-Sieg Florian Schroeder. Joshua Breuer, stellvertretener Kreisvorsitzender und Leiter des Kommunalpolitischen Ausschuss der JU Bonn, führt im Weiteren aus, „Für die Region ist eine schnelle und regelmäßige Bahnanbindung in die Metropolregion Frankfurt und den Süden Deutschlands sowohl für Freizeitaktivitäten wie auch aus beruflichen Gründen enorm wichtig. Dieselbe Strecke mit dem Auto zurückzulegen ist nicht nur umweltschädlicher, in der Bahn besteht darüber hinaus auch die Möglichkeit des mobilen Arbeitens und Stau lässt sich vermeiden. Aus diesen Gründen muss das aktuelle Angebot wieder verbessert werden.“


Die Junge Union (JU) ist die unabhängige Jugendorganisation der CDU. Eine Mitgliedschaft ist zwischen 14 und 35 Jahren möglich.

Ansprechpartner

Katharina Becker
Vorsitzende

E-Mail: vorsitzende [ät] ju-bonn [.] de